Abmischung von Blends

Posted:  July 14th, 2007 by:  wolfram comments:  Comments Off on Abmischung von Blends

Es gibt zwei Meinungen, wenn es um die Mischung von Kaffees geht.

  • Mischung der Kaffees vor dem Rösten – Rohkaffee, der vor dem Rösten gemischt wird, soll zu einer Aromaübertragung während des Röstvorgangs führen. Hierdurch soll der Geschmack positiv beeinflusst werden.
  • Mischung des Kaffees nach dem Rösten – Jede Kaffeesorte braucht ihr eigenes Röstprofil, bestehend aus Temperatur, Temperaturverlauf und der Röstdauer, um das beste Ergebnis zu erzielen. Ein Röstprofil, das für eine Kaffeesorte hervoragend geeignet ist, führt bei einer anderen Sorte zu unspektakulären Ergebnissen.

Für mich ist die Argumentation zu der ersten Meinung sehr dünn und auf die Notwendigkeiten bei der industriellen Fertigung zurückzuführen. Es ist wesentlich ökonomischer, den Kaffee vor Beginn des Röstvorgangs zu mischen, da man die gerösteten Kaffees nicht zwischenlagern muss und diese direkt weiterverarbeiten kann. Das spart Arbeitsschritte, Lagerplatz und somit Geld.

Warum sollte Kaffee erst nach dem Röstvorgang gemischt werden?

Sortenreine Kaffees können hervoragende Geschmackserlebnisse liefern, doch der Großteil der Kaffees gewinnt an Attraktivität, wenn diese abgemischt werden. Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten.

  • Sortenreine Mischung – Der Kaffee wird mit sich selbst vermischt, allerdings werden hierbei unterschiedliche Röstgrade verwendet. Auf diese Art ist es möglich, den Charakter einer dunklen Röstung in eine Mischung einzubringen, ohne die feinen Aromen generell durch die tiefere Röstung zu verlieren. Ebenso kann der Anteil der Säuren erhöht werden, wenn ein Teil leichter gerösteter Bohnen hinzugefügt wird.
  • Sortenübergreifende Mischung – Der Kaffee wird mit anderen Sorten vermischt, um gezielt einzelne Charaktermerkmale zu kombinieren und eine runde und ausgewogene Gesamtkomposition zu erhalten. Häufig können durch Blends mit unterschiedlichen Sorten sehr aromareiche und interessante Kaffees kreiert werden. Auch wenn Arabicas generell die Aromabringer sind, so führt ein zusätzlicher Anteil an Robusta zu einer Abrundung der Komposition und verleiht mehr Körper.

Allein die unendliche Menge der Variationsmöglichkeiten bei einer individuellen Abmischung lassen erahnen, welchen Umfang die Auswirkungen der Einflussnahme haben. Jeder Kaffee wird individuell an seinen optimalen Röstgrad gebracht, der je nach Art der Verwendung stark variieren kann. Genau aus diesem Grund wird der Bediener einer Röstmaschine als das bezeichnet was er ist, ein Röstmeister.