Pitcher und Milch aufschäumen

Posted:  April 4th, 2009 by:  wolfram comments:  4

Es gibt zahlreiche Pitcher, mit denen man Milch aufschäumen kann. Doch macht es einen Unterschied, welchen man von diesen nutzt? Liefert ein Pitcher bessere Ergebnisse als ein anderer?

pitcher-001

Worin unterscheiden sich Pitcher?

  • Volumen – Die Menge an Milch, die in den Pitcher passt. Pitcher unterscheiden sich, obwohl diese auf den ersten Blick eine ähnliche Größe besitzen. Jeder Pitcher hat eine optimale Füllhöhe, die man nutzen muss, um ein gutes Schäumergebnis zu erhalten. Liegt die Füllhöhe unter dieser optimalen Menge, verwirbelt die Milch nicht richtig, es bilden sich grobe Blasen, da man mit der Dampflanze nicht weit genug in die Milch eintauchen kann und die Milch überhitzt schneller. Eine Überfüllung führt zu dünnem Schaum, da man die Milch nicht ausreichend “ziehen” kann und die Volumenbildung begrenzt ist. Zudem schwappt die Milch schnell aus dem Pitcher.
  • Material – Pitcher unterscheiden sich sowohl in ihrem Gewicht (Masse) als auch in der Wahl des Materials. Ein massiver Pitcher erlaubt es, wenn dieser entsprechend vorgekühlt ist, die Ziehphase etwas zu verlängern. Das Metall nimmt mehr Hitze auf und die Milch erhitzt langsamer. Ein Nachteil bei dickwandigen Pitchern ist die verspätete Wahrnehmung der tatsächlichen Temperatur. Je dünner das Material, desto unmittelbarer kann man die tatsächliche Temperatur erfühlen und den Schäumvorgang steuern.
  • Form – Die Form des Pitchers beeinflusst, wie sich die Milch verwirbelt. Einige Pitcher erfordern, durch ihre nach oben sehr viel schlanker werdende Form, eine andere Aufschäumtechnik.

pitcher-002

pitcher-003

Der direkte Vergleich der Pitcher zeigt, dass mit allen ähnliche Ergebnisse erzielt werden können, allerdings gibt es Unterschiede in der “Bedienung”.  Abhängig vom Material ist die Temperatur der Milch beim Schäumen direkt oder erst leicht verzögert spürbar, entsprechend muss man zu unterschiedlichen Zeitpunkten reagieren. Die Milch wirbelt unterschiedlich in den einzelnen Pitchern, abhängig von deren jeweiliger Form. Dies bringt keine Vor- oder Nachteile, lediglich die Dampflanze muss anders positioniert werden. Die Füllhöhen mit kalter Milch sind unterschiedlich und auch die Höhe, bis zu der man die Milch “ziehen” muss, um eine gute Milchcreme zu erhalten.

pitcher-004

Fazit ist, man muss sich an jeden Pitcher gewöhnen und ein Umstieg auf ein anderes Model erfordert zunächst etwas Übung, liefert dann aber ein vergleichbares Ergebnis. Für Latte-Art sollte man in jedem Fall einen Pitcher mit einem spitz zulaufendem Auslauf wählen, der in der Mitte der Kanne angesetzt ist, da man so genau steuern kann, wo und wieviel Milch ausgegossen wird.

pitcher-005

pitcher-006

Wichtiger als die Form des Pitchers ist es, dessen Größe passend zur Dampfleistung der Espressomaschine auszusuchen. Wenn die Dampfleistung zu gering ist und die Milch nicht vollständig im Pitcher verwirbelt, erhält man einen sehr dünnen Schaum. Ist die Dampfleistung zu hoch, wird die Milch aus dem Pitcher gedrückt und läuft über.

4 Comments

Posted By: nael On: June 07, 2009 At: 5:11 pm

toller beitrag zum thema milchkanne – sehr umfassend.
oft mache ich auch die stellung bzw. neigung der milchdüse von der form der kanne abhängig. beispielsweise ist sie in einer motta 0.5l senkrecht und in einer WAS eher 20° geneigt.
wer stellt eigentlich diese unpolierten (im beitrag 4. bild) kannen her? diese form ist mir nicht bekannt.

gruß aus berlin

Posted By: Peter Panter On: June 15, 2009 At: 10:02 pm

Hallo Wolfram,

erstmals auf Deinem Blog lese ich mit großem Interesse. Eigentlich googelte ich nur nach einem neuen Pitcher. Du hast so informativ darüber – und auch einiges andere – geschrieben, vielleicht hast Du einen Tipp, wo man gut & günstig kaufen/bestellen kann?

Grüße
Peter

Posted By: wolfram On: June 15, 2009 At: 11:04 pm

Hallo Peter,
ich kaufe alles, was ich in die Finger bekommen kann, daher kann ich Dir keinen allgemeinen Tipp geben. Schreib doch mal an tom(at)greenandbean(dot)de, er führt auch eine größere Menge an Zubehör.

Wenn Du noch Fragen hast, schreib mir doch einfach eine Email an wolfram(at)wolfredo(dot).de.

Gruß
Wolfram

Posted By: Peter Panter On: June 16, 2009 At: 4:23 pm

Danke für die Antwort!